Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Veranstaltungen

Fake News & Demokratie

Diskutieren Sie mit im Bürger*innenforum ab 31.05.2021!

Was sind eigentlich Fake News und wie beeinflussen sie uns? Wie können wir mit der Informationsflut umgehen? Was kann jede*r von uns tun, um Fake News etwas entgegenzusetzen? Das sind Fragen, die wir mit Ihnen im Rahmen des Projekts Wie Desinformation die Demokratie ins Wanken bringt in einem offenen Diskussionsforum diskutieren möchten.

Bei der Startveranstaltung am 31. Mai 2021 von 15:00-18:00 Uhr (https://unigraz.webex.com/unigraz/j.php?MTID=md9895b247d0490808705f1bc7b6ae253) sind alle Interessierten herzlich eingeladen, mit uns über Fake News und Demokratie zu diskutieren. Um einen Einstieg zu bekommen, wird das Thema aus Sicht der Ethik, Wissenschaftskommunikation und Technikfolgenabschätzung in drei kurzen Impulsvorträgen dargestellt. Dann wird in kleineren Gruppen gemeinsam diskutiert und anschließen wieder in großer Runde die Erfahrungen geteilt.

Im Anschluss an die Startveranstaltung wird die Diskussion auf Facebook weitergeführt. Werden Sie Teil der Gruppe Ethiklabor der Uni Graz und teilen Sie mit uns Ihre Ideen, Fragen und Kommentare.

Sollten Sie technische Probleme beim Öffnen des Veranstaltungs-Links haben hier das Passwort: 7iT3HhaCvN2 und die Meeting-Kennnummer: 121 257 4743

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des Karlsruher Instituts für Technologie insbesonders mit der Forschungsgruppe "Digitale Technologien und gesellschaftlicher Wandel (DigIT) statt.

Hier gelangen Sie zur Diskussionsgruppe auf Facebook.

Unterstützung

Hier können Sie Ihre Diskussionsbeiträge an uns übermitteln, die wir gerne für Sie in die Debatte in unserem Forum einbringen werden.

Beitragseinreichungen

HINWEIS

Sollte aus irgendwelchen Gründen eine Beitragseinreichung aufgrund einer Fehlermeldung des Systems nicht möglich sein, sind auch Einreichungen per Mail an ethiklabor@uni-graz.at möglich!

Projektleitung

Mag.phil. Dr.theol.

Thomas Gremsl

Institut für Ethik und Gesellschaftslehre
Telefon:+43 316 380 - 3189


nach Vereinbarung per E-Mail
Dipl.-Ing. Dr.

Hildrun Walter

Die siebente fakultät: Zentrum für Gesellschaft, Wissen und Kommunikation
Telefon:+43 316 380 - 3296

Montags 9-10 Uhr und nach Vereinbarung mit der Bitte um vorherige Anmeldung.

Projektmitarbeiter*innen

BSc

Michael Kirchmeyr

Institut für Ethik und Gesellschaftslehre

BA

Paul Krizanac

Institut für Ethik und Gesellschaftslehre

BA.

Christine Tschuschnigg

Institut für Ethik und Gesellschaftslehre

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.